Wissen für Profis im Gesundheitswesen

Hier finden Sie bundesweite Informationen der AOK für Leistungserbringer und Beschäftigte im Gesundheitswesen. Wählen Sie links Ihre Zielgruppe oder oben eines der übergreifenden Themen.

 

Regionale Informationen

Sie suchen den AOK-Ansprechpartner für Ihr Thema oder spezielle Infos für Ihre Region? Wählen Sie bitte Ihr Bundesland aus, um direkt zu diesen regionalen Informationen zu gelangen.

 

AOK-versichert?

Sie suchen Informationen zu Leistungen und Services der AOK? Diese finden Sie auf aok.de, dem Portal der Gesundheitskasse für Versicherte. ...-> zu aok.de wechseln

Aktuelles aus den Rubriken

Innovationsfonds fördert 18 Projekte mit AOK-Beteiligung

Innovationsfonds fördert 18 Projekte mit AOK-Beteiligung

PRO DIALOG aktuell - Ausgabe vom 13.01.17

(13.01.17) Insgesamt 29 neue Versorgungsformen erhalten Mittel aus dem Innovationsfonds – an 18 davon ist die AOK beteiligt. Dabei reicht das Engagement der Krankenkasse weit über telemedizinische Anwendungsgebiete hinaus. Auch Forschungsprojekte werden durch den Innovationsfonds gefördert – darunter einige, bei denen das WIdO mitmacht. ...-> Arzt und Praxis

Anpassung der Festzuschussbeträge beim Zahnersatz zum 1. Januar 2017

Anpassung der Festzuschussbeträge beim Zahnersatz zum 1. Januar 2017

(13.01.17) Der Gemeinsame Bundesausschuss hat neue Festzuschussbeträge für Zahnersatz beschlossen, die seit dem 1. Januar gültig sind. Grundlage für die Erhöhung sind die Anpassungen des bundeseinheitlichen Punktwertes für zahnärztliche Leistungen und der Bundesmittelpreise für zahntechnische Leistungen. Die ab 2017 geltenden Festzuschussbeträge stehen zum Herunterladen bereit. ...-> Zahnarzt/Zahntechnik

Übergangsregelung zur Nutzung "alter" Vordrucke für die Heilmittelverordnung

Übergangsregelung zur Nutzung "alter" Vordrucke für die Heilmittelverordnung

(12.01.17) Der GKV-Spitzenverband weist in einem Rundschreiben an die Heilmittelverbände darauf hin, dass die Krankenkassen bis zum 30. Juni 2017 bei der Abrechnung von Leistungen noch die alten (bis 31. Dezember 2016 gültigen) Verordnungsvordrucke akzeptieren. Zum Jahreswechsel wurden neue Vordrucke für die Verordnung von Heilmitteln eingeführt. Da weiterhin Heilmittelverordnungen auf alten Formularen ausgestellt werden, hatte dies bei Heilmittelerbringern die Frage aufgeworfen, inwiefern sie diese Leistungen mit der Krankenkasse abrechnen können. ...-> Heilberufe